Wie wird das Projekt finanziert?
Die Mädchenschule bzw. die anfallenden Kosten für Lehrkräfte, dringend notwendige Ausstattung und Schulmaterialien werden von Privatpersonen (weitgehend aus meinem Familien- und Freundeskreis) und vom Verein Forum Kinder in Not e. V. (aus Vereinsaktivitäten wie Märkte, Musikveranstaltungen, Sternsinger etc.) finanziert. Die Spenden werden vom Verein regelmäßig auf ein separates Bagrot-Konto überwiesen. Vorteil für Spender, sie erhalten vom Verein eine Spendenbescheinigung. Ich zahle die Lehrergehälter und Gelder für Ausstattung bei meinen inzwischen jährlichen Besuchen in Bagrot aus. Der Verein erhält von mir die Belege über die ausgezahlten Gelder und alle Informationen über die entstandenen Kosten. Alle entstehenden Kosten durch die Reisen, Infobriefe, Fotos, Website, Schulfest 2007 etc. finanziere ich aus eigener Tasche. Den Zeitaufwand für das Projekt (Berichte, Korrespondenz, Abrechnung, Projektbesuche im Jahresurlaub, Website, Vorträge etc.) leisten die Mitglieder des Vereins Forum Kinder in Not e. V., die beiden einheimischen Ansprechpartnern und ich ehrenamtlich. Unsere beiden Ansprechpartner in Bagrot waren und sind persönlich überzeugt von der Bedeutung von Schulbildung für Mädchen und absolut vertrauenswürdig und verlässlich. Beide sind im Schuldienst bzw. in der Schulverwaltung tätig. Ich kenne sie seit 1989 persönlich. Reichen die Spenden für die notwendigsten Maßnahmen wie Personalkosten und Schulmaterialien nicht aus, decke ich die Lücke aus eigenen Mitteln. In den vergangenen Jahren ist dies nicht erforderlich gewesen, in den ersten Jahren regelmäßig. Die Verpflichtung besteht weiterhin. Eine institutionelle Förderung von dritter Seite oder mittel- bis langfristige Förderzusagen von Spendern gibt es nicht. Vor diesem Hintergrund müssen wir die Förderaktivitäten auf das Notwendigste beschränken.

Wer bin ich?
Geboren 1956 in Köln, Ethnologin (M.A.), seit 1994 beim Raphaels-Werk e. V. in Hamburg, einem Fachverband des Deutschen Caritasverbandes, als Abteilungsleiterin tätig.

Auf Anfrage informiere ich gerne ausführlicher über das Projekt, das Bagrot-Tal, Hintergrund, Ziele und Motive.

Monika Schneid
Marienthaler Straße 156
20535 Hamburg
Tel: 040-250 37 08
Mobile: 0177-8248372
monika@monikaschneid.de
www.bagrote.net

Webmaster: Hans-Joachim Jupke

Alle Fotos und Texte: © Copyright Monika Schneid